Grundschule "Karl Marx"
  
Wir über uns
Aktuelles
Schul-
geschichte
Schulprogramm
spezielle Klassen
Öko-Audit
Arbeits-
gemeinschaften
Termine
Schulhort
Kindermund
Spaß für Kinder
Förderverein
Häufig gestellte
Fragen
Linktipps
Gästebuch
Impressum
 

Aktuelles

2. Halbjahr 2004/2005

Hier können Sie nachlesen, was im 1. Halbjahr aktuell war.

Was alles in den letzten Jahren los war, können Sie hier nachlesen:
Schuljahr 2003/2004
Schuljahr 2002/2003

zurück zu Aktuelles

 
15. 07. 05 - Letzter Schultag

Heute ist der letzte Schultag im Schuljahr 2004/2005. Die traditionelle Auswertung des Sportfestes und die Verabschiedung der 4. Klassen fand bei schönsten Wetter auf dem Sportplatz statt. Etwas komisch war uns allen schon, denn es hieß auch, von unserer Schule für voraussichtlich 2 Jahre Abschied zu nehmen. Sie wird rekonstruiert. Wir ziehen für diese Zeit in ein anderes Gebäude. Seit Tagen sitzen wir schon auf Kisten und Kartons. Gleich nach der Zeugnisausgabe geht es los. Dann kommen die ersten Möbelwagen.

Allen Schülern und Eltern und nach dem Umzug auch Lehrern und Erziehern wünschen wir erholsame Ferien.

Zum Seitenanfang



07. 07. 05 - Die Computer-AG veröffentlicht ihre eigene Homepage

Nun haben wir es geschafft. Wochenlang haben wir, die Kinder der AG "Computer" Kl. 3/4 an unserer eigenen Homepage gebastelt. Wir berichten dort von der Rekonstruktion unserer Schule. Alles, was dazu gehört, vom Fotografieren über das Auswählen und Bearbeiten der Bilder und natürlich das Texteschreiben haben wir selbst gemacht. Das hat richtigen Spaß gemacht. Unter www.primolo.de/home/Reko kann unser Werk bewundert werden.

Das Logo von Primolo

Zum Seitenanfang



01. 07. 05 - Hortabschlussfest der 4. Klassen

Der Bericht der Kinder:

Am 1. Juli war das Hortabschlussfest der 4. Klassen im "Lärchenholz" in Weischlitz.
Um 13 Uhr liefen wir alle zusammen zum Bahnhof. Danach fuhren wir mit dem Zug bis Kürbitz. Nun wanderten wir bis zum "Lärchenholz" in Weischlitz. Als wir dort ankamen, ruhten wir uns erstmal aus und bauten dann unsere Zelte auf. Manche spielten gleich Ball oder begannen, das Abendbrot vorzubereiten. Beim Programm waren alle wieder munter und beim "Schnappi-Lied" sind wir ausgeflippt. Nach dem Programm begannen die Gruselgeschichten. Inzwischen waren alle so müde, dass wir ins Bett gingen. Am nächsten Morgen haben wir mit Frau Lehmann Frühsport gemacht. Nach einem schönen gemeinsamen Frühstück fuhren wir wieder nach Hause.

Das Abschlussfest war toll.

Zum Seitenanfang



29. bis 30. 06. 05 - Jungendherbergsfahrt der Klasse 2d

Am Mittwoch und Donnerstag fuhren wir das erste Mal in die Jugendherberge. Es ging nach Dobeneck an die Talsperre Pirk. Zuerst sind wir mit dem Zug gefahren und den Rest sind wir gewandert. In der Jugendherberge mussten wir unsere Betten selbst beziehen. Das war ganz schön schwierig. Dann waren wir auf dem Spielplatz. Nach dem Abendbrot gingen wir in den Wald. Als sich unsere Lehrerin und unsere Erzieherin versteckt haben, ist es einigen von uns ganz schön komisch geworden. Aber sie waren ja Gott sei Dank nicht weit. Vor dem Schlafen stieg bei den Mädchen noch eine Pyjamas-Party. Das war toll. Hoffentlich fahren wir nächstes Jahr wieder weg.

Im Zug Die Jugendherberge Auf der Wanderung

Auf dem Spielplatz Beim Bettenbeziehen

Zum Seitenanfang



27. 06. 05 - Ausfahrt Klassen 2a, 2b, 3a, 3b nach Nürnberg

Heute früh hieß es für die Klassen 2a, 2b, 3a und 3b Abfahrt zum Nürnberger Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne. Fantasie, Beweglichkeit, Lernfreude und Eigeninitiative hängen von vielfältigen Anregungen ab. Und davon gab es im Nürnberger Sinnespark jede Menge! Viel zu schnell verging die Zeit beim Fühlen, Staunen, Riechen, Klettern, Tasten, Backen, Beobachten, Kochen, Schmecken, Baden, Experimentieren, Hören, Sehen ... eben Erleben mit allen Sinnen.

Im Sinnespark in Nürnberg

Zum Seitenanfang



18. 06. 05 - Auftritt beim Spitzenfest

Wenn in Plauen beim Spitzenfest der "Bär steppt", dann steppen wir natürlich mit! Mit einem bunten Programm der AG "Kinderbühne" waren wir heute auf dem Klostermarkt beim Kinderfest "Spitzenkinder" dabei.

Für ihren gelungenen Auftritt erhielten die Kinder viel Applaus.

Zum Seitenanfang



10. 06. 05 - Sportlichstes Hortkind gesucht

Heute fand unser Projektnachmittag "Sportlichstes Hortkind gesucht" statt. An sechs verschiedenen Stationen konnten die Kinder ihr Können, ihre Geschicklichkeit, ihren Mut sowie ihre Ausdauer und Kraft unter Beweis stellen. Eine Aerobic, gestaltet und durchgeführt von vier Kindern der Gruppe 3d, leitete das Spektakel ein. Es war ein toller Nachmittag.

Alle strengten sich an.

Zum Seitenanfang



08. 06. 05 - Urkundenübergabe durch den TÜV Management Sevice und die IHK Sachsen

Auch im vergangenem Jahr erfüllten wir die strengen Richtlinien des europäischen Umwelt-Audit-Systems EMAS. Heute konnten wir nun auf einer Festveranstaltung das Zetifikat von Thomas Jurk, den Staatsminister für Wirtschaft und Arbeit, in Empfang nehmen. Aus diesem Anlass wurde auch eine neue Vereinbarung mit unseren Partnerbetrieb, der Sternquellbrauerei Plauen unterzeichnet. Im Rahmen dieser Vereinbarung übernehmen wir die Aufnahme und Erfassung des Grünbestandes auf dem Gelände der Brauerei und das Eintragen in einen Lageplan.

Unsere Kinder führen ein kleines Programm bei der Festveranstaltung auf.

Zum Seitenanfang



04. 06. 05 - 13. Schul- und Hortfest

Bei aller schönsten Wetter steigt heute unser 13. Schul- und Hortfest unter dem Thema "Steine". Fleißige Helfer und Mitwirkende haben viel auf die Beine gestellt. Hier können Sie sich Bilder vom Fest anschauen.

Zum Seitenanfang



01. 06. 05 - Sportfest

Heute stand unser Sportfest auf dem Plan. Bei besten Sportwetter konnten alle bei den Disziplinen für "Jugend trainiert für Olympia" und beim Leichtathletischen Dreikampf ihre Kräfte messen. Hinterher gab es für jeden eine Stärkung, die vom Förderverein gesponsort wurde.

Jeder soll bei "Jugend trainiert für Olympia" in Bewegung kommen. Zur Stärkung gab es Würstchen und Limonade

Der Leichtathletische Dreikampf

Zum Seitenanfang



28. 05. 05 - 1. Elternbildungstag

Trotz strahlend blauem Himmel und hohen Temperaturen besuchten über 140 Leute, darunter ca. 80 Eltern, den ersten Plauener Elternbildungstag. Die Initiatoren, die Erzieherinnen der Kindereinrichtungen Pusteblume, Kosmonaut, Spielwiese, Preißelpöhl, Am Bärenstein und Zwergenland sowie die Lehrer und Erzieher der GS "Karl Marx", freuten sich über das große Interesse der Elternschaft. Nach der Eröffnung durch Frau Ordnung, der Leiterin des Kindergartens Pusteblume und Hauptorganisatorin des Tages übernahm Herr Prof. Dr. Brandes von der Uni Dresden das Wort und sprach vielen Anwesenden aus dem Herzen. Die Kreativität des Kindes fördern, ihm seinen eigenen Weg ermöglichen, es respektieren und seine eigene Sicht auf Dinge zulassen war der Grundtenor des Vortrages. Nachwirken konnte dann das Gehörte in den angebotenen Workshops zur Konzentrationsförderung des Kindes, Sprachentwicklung und die Diskussion zum Film "Schulen- Treibhäuser der Zukunft", welcher Projektschulen in Deutschland vorstellt. Montessori- Material wurde sowohl im Kindergarten als auch in der Schule vorgestellt, lud zum Ausprobieren ein und wurde von den Eltern gut angenommen. Zum Abschluss des Tages gab der Personalchef der Narva einen Einblick in die derzeitigen Ansprüche an ihre Bewerber. Dies mag verfrüht wirken, spannte aber den Bogen zum Eingangsreferat, da auch hier die dort aufgeführten Kompetenzen eine tragende Rolle spielten. Von Team-, Kommunikations- und Empathiefähigkeit, guten Fremdsprachenkenntnisse und flexiblem Wissen war auch hier die Rede. Zum Abschluss wurde die Frage nach dem Erfolg des Tages von allen Anwesenden positiv beantwortet und beschlossen, diesen so oder in ähnlicher Form zu wiederholen. Besonderer geht der Dank der Organisatoren an die Volksbank Vogtland AG, ohne deren Unterstützung der Tag nicht in dieser Form möglich gewesen wäre.

Der 1. Elternbildungstag war ein voller Erfolg.

Zum Seitenanfang



26. bis 31. 05. 05 - Projekt "Stein"

Toll, was man alles mit und um Steine erleben kann. Bauen, basteln, bemalen, knobeln, verzaubern, dichten, ansehen, suchen, finden, über Tage, unter Tage, in der Steinzeit und, und, und. Sogar mit dem Fahrrad geht es über Stock und Stein. Näheres wird bald unter Projekte nachzulesen sein.

Wanderung zur Drachenhöhle Syrau Die Gardinen in der Drachenhöhle Syrau - wunderschöne Tropfsteine

Mit dem Fahrrad über Stock und Stein

Zum Seitenanfang



21. 05. 05 - Hortfußballturnier

Zwei Mannschaften unseres Hortes nahmen an dem 2. Hortfußballturnier der Plauener Grundschulen teil. Mit viel Freude und Einsatz wurde von allen 11 teilnehmenden Mannschaften in spannenden Spielen um Tore und Siege gekämpft. Mit den Plätzen 2 und 3 waren die "Karl- Marx"-Spieler am Ende des Turniers sehr erfolgreich. Herzlichen Glückwunsch!

Um jeden Ball wurde gekämpft. Ohne lautstarke Unterstützung ging nichts.

Zum Seitenanfang



02. 05. 05 - Erster Arbeitseinsatz zum Räumen der Schule

Heute wurden die ersten Ecken der Schule leer geräumt. Den ganzen Umzug ins Ausweichquartier (wegen Umbau der Schule müssen wir raus) ist wohl sonst nicht in den Sommerferien zu schaffen. Alle Lehrer mussten trotz schönsten Wetter fleißig anpacken. Auch einige Kinder halfen mit. Zunächst wurden der Boden, der Sportboden, ein Teil des Zeichenzimmers und ein Teil der Werkräume vom Müll, der sich im Laufe der letzten Jahre (oder noch länger) angesammelt hat, befreit. An die große Räumaktion in den Sommerferien kann, glaube ich, noch niemand so richtig denken, ohne dass es einen gleich ganz anders wird.

Alle helfen mit. Alle helfen mit.

Zum Seitenanfang



30. 04. 05 - Sieg beim Kreisfinale Schwimmen

Heute fand das Kreisfinale im Schwimmen der 3. Klassen statt. Die Staffel unserer Schule siegte und qualifizierte sich damit für das Finale des Regionalschulamtes Zwickau im Sportzentrum Rabensberg am 26. Mai.

Unsere erfolgreiche Staffel

Herzlichen Glückwunsch!

Zum Seitenanfang



28. 04. 05 - Auszeichnung - Batteriesammelaktion

Zum 3. Mal konnten wir uns den 1. Platz bei der Batteriesammelaktion der Stadt Plauen in der Kategorie Schulen sichern. 513 kg sammelten die Kinder, Eltern, Lehrer und Erzieher. Dafür bekamen wir folgende Preise: 50 Euro Bargeld, 50 Euro-Gutschein für den Media Markt und einen Sack voller Spiele von der Freien Presse.

Unsere Kinder bei der Preisvergabe.

Zum Seitenanfang



11. 04. 05 - Ungewöhnlicher Besuch

Heute versetzte ein ungewöhnliches Ereignis die ganze Schule in helle Aufregung.
Alle Kinder der Schule waren gerade auf dem Pausenhof, als sich ein herrenloser Rauhaardackel durch den Zaun auf den Schulhof zwängte. Er sauste dem Softball hinterher, mit dem gerade ein paar Jungen Fußball spielten. Als er den Ball erwischte, zerfetzte er ihn. Nun hatten alle Kinder den Hund bemerkt und eine wilde Jagd über den Schulhof begann. Der arme kleine Hund vorn weg und eine Riesentraube Kinder hinterher. Um die ganze Sache zu beruhigen, bevor noch ein Kind gebissen wird, beschlossen wir Lehrer, die Hofpause abzubrechen und die Kinder ins Schulhaus zu lassen. Allerdings huschte der Dackel zwischen den letzten Kindern mit ins Schulhaus und rannte die Treppe rauf. Man kann sich vorstellen, was da los war. Irgendwie gelang es schließlich, ihn wieder auf den Hof zu bringen. Allerdings verbrachte er dann noch eine Stunde im Klubkeller, bevor er sich aus den Staub machte. Davon wird bestimmt noch lange die Rede sein.

So sah auch unser Rauhaardackel aus.

Zum Seitenanfang



29. 03. bis 01. 04. 05 - Osterferien

Nachdem Ostern die letzten Eier gefunden waren, hatten wir noch 4 Tage Ferien.
Für die Ferienkinder im Hort gab es natürlich auch abwechslungsreiche, interessante und erholsame Erlebnisse. Kein Plauener Spielplatz ist vor uns sicher! Beim Wandern durch das Syratal freuten wir uns am Frühlingserwachen der Natur. Minigolf, Jumicar und Bowling gehörten genauso zu unseren Osterferien wie Sport, Spiel, Spaß und Ausruhen, um für den langen Zeitraum bis zu den Sommerferien richtig fit zu sein.

Beim Bowling und beim Jumicarfahren Spielen auf der "Bounty"

Beim Minigolf

Zum Seitenanfang



24. 03. 05 - Großes Suchen in der Schule

Heute ist das große Suchen in unserer Schule ausgebrochen. Überall krochen Kinder in den Gebüschen, schauten hinter Bänke und Bäume und strahlten vor Freude über gefundene Osterkörbchen.

Alle suchen Osterkörbchen. Die Kinder der Klasse 2d freuen sich über den Osterhasen.

Frohe Ostern allen Schülern, Eltern, Lehrern und Erziehern.

Zum Seitenanfang



24. 03. 05 - Ehrung eines Spitzensportlers

Am vergangenen Sonnabend fand in Markneukirchen die Ehrung der besten Sportler des Vogtlandkreises statt. Mit dabei war Bruce B. aus der 3. Klasse. Er wurde auf Grund herausragender Leistungen als bester Nachwuchsringer des Vogtlandkreises geehrt. Heute überbrachte unsere Schulleiterin Frau Schneider die Glückwunsche aller Lehrer und Schüler.

Frau Schneider gratuliert in Namen aller.

Zum Seitenanfang



04. bis 05. 03. 05 - Lesenacht der Klassen 1a und 1b

An diesem Freitag war die Schule mittags nicht zu Ende. Um 16.00 Uhr trafen sich fleißige Helfer (Eltern der Klassen 1a und 1b), um die 1. Lesenacht für die Kinder vorzubereiten. An vieles musste gedacht werden. So wurden die Klassenräume kurzerhand in Märchenschlafsäle umgewandelt, und im Essenraum entstand ein märchenhaftes Bäfett im Kerzenschein. Auch der Lichthof im oberen Flur wurde für die Ankunft der erwarteten Fee vorbereitet. Um 17.00 Uhr kamen dann die Kinder mit Sack und Pack. Im Gepäck befanden sich 3 wichtige Dinge: ein Märchenbuch, eine Taschenlampe und der "Katzenwäschebeutel".
Gegen 17.30 Uhr trafen sich beide Klassen im Lichthof und wünschten mit Zaubersprüchen die Gute Fee herbei. Diese erschien mit einem riesigen, alten Koffer in ihrem schönsten Sonntagskleid. Nachdem sie die Kinder begrüßt hatte, schloss sie für eine Nacht das Märchenreich auf, übergab den Märchenkoffer mitsamt Schlüssel und den besten Wünschen an die Kinder. Dann erriet sie, dass wir schon großen Hunger hatten und erzählte uns "Die Geschichte vom Süßen Brei". Wir bedankten uns mit einigen Liedern und Tänzen bei der Guten Fee und folgten ihr gern zum Märchenbüfett. Nachdem wir uns mit süßem Brei und vielen anderen Köstlichkeiten gestärkt hatten, waren wir wieder fit für ein Märchenquiz. Auf die Auswertung mussten wir allerdings bis zum nächsten Morgen warten. Aber uns wurde die Zeit nicht lang. Wir erforschten den Märchenkoffer der Guten Fee, stellten uns gegenseitig die mitgebrachten Märchenbücher vor und machten eine klitzekleine Katzenwäsche. Endlich war es so weit. Gegen 22.00 Uhr schlüpften alle Kinder in ihre Schlafsäcke, das Licht wurde gelöscht und jeder durfte im Licht seiner Taschenlampe in den mitgebrachten Büchern stöbern.
Nach einer kurzen Nacht nutzten die Kinder die Zeit, bis es draußen hell wurde, und machten Spiele mit ihren Taschenlampen, lösten bereits gegen 7.00 Uhr wieder Rätsel und sangen Märchenlieder. Nach dem Aufstehen, Waschen und Aufräumen kam um 8.30 Uhr endlich wieder unsere Gute Fee. Sie ahnte, dass wir Hunger hatten und geleitete uns zum Essen. Über Nacht hatte sie unser Märchenrätsel ausgewertet und übergab uns nun die Preise. Aber bevor sie das Märchenland wieder abschloss, las sie uns noch "Die Geschichte vom häßlichen Entlein" vor. Wir bedankten uns mit Liedern und Tänzen bei ihr und verabschiedeten uns bis zum nächsten Jahr. Gegen 10.00 Uhr kamen die Eltern und es ging nach Hause. Die Schule war zu Ende.

Alle lauschen gespannt der Märchenfee.

Zum Seitenanfang